Selenskyj in der Chamber / Auch die Ukrainer „wëlle bleiwen, wat se sinn“

Nach seinen emotionsgeladenen Auftritten in den nationalen Parlamenten in London, Paris, Berlin und Brüssel war nun auch Luxemburg an der Reihe: Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj hat am Donnerstag virtuell zum Parlament gesprochen – und forderte weitere Unterstützung für sein Land. Diese sicherte ihm Luxemburgs Premierminister Xavier Bettel im Anschluss zu.

Докладніше >>

підпишись
на новини